Login

Asfotase alfa (Überschreitung der 50 Mio. €: Langzeit-Enzymersatztherapie bei Hypophosphatasie)

Wirkstoff:
Asfotase alfa
Pharma Unternehmen:
Alexion
Verfahrensstatus:
Verfahren abgeschlossen
Beginn des Verfahrens:
10/15/2019
Beschlussdatum:
4/2/2020
Therapeutisches Gebiet:
Hypophosphatasie
G-BA Verfahren Orphan Drug:
nein

Teilpopulationen des Verfahrens

Population
Zusatznutzen
Zielpopolation Mittelwert
a) Kleinkinder (≤ 5 Jahre) mit perinataler oder infantiler Hypophosphatasie (Krankheitsbeginn bis 6. Lebensmonat)
nicht quantifizierbar (Anhaltspunkt)
8
b) Kleinkinder (≤ 5 Jahre) mit juveniler Hypophosphatasie (Krankheitsbeginn ab 6. Lebensmonat)
nicht belegt
8
c) Kinder (> 5 Jahre), Jugendliche und Erwachsene mit perinataler, infantiler oder juveniler Hypophosphatasie (Krankheitsbeginn bis 18 Jahre)
nicht belegt
1,057

Benötigen Sie mehr Informationen zu diesem Verfahren?

Stellen Sie sich Fragen wie:
  • Wie hoch war der Rabatt der Preisverhandlung?
  • Wie entwickelte sich der Preis im Zeitverlauf?
  • Welches Zusatznutzenausmaß ergab sich bei pharmazeutischen Unternehmen, beim Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) und beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA)?
  • Handelt es sich um eine Accelerated, Conditional oder Exceptional Zulassung durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA?
  • Welche vergleichbaren Verfahren gibt es?
Fundierte Antworten bietet der
IGES ARA – AMNOG Resolution Analyzer

Testen Sie das umfassende Analysetool für alle AMNOG-Verfahrenden seit dem Jahr 2011.
Wir beraten Sie gerne:

Ihr Ansprechpartner
Lukas Maag
Projektleiter
+49-30-23 08 09 43
E-Mail: Lukas.Maag@iges.com
Back to top